08 Jan

Wolfgang Zapf – Coach und Trainer

Augenblick vor Vergangenheit, Kontakt vor Geschichte

Sehr viel wichtiger als meine Geschichte(n) ist mir der unmittelbare Kontakt zu Ihnen, der diese Zeilen liest. Durch Mitgefühl, Achtsamkeit, Präsenz und Wertschätzung in einer bewussten Begegnung berührt zu werden, ist das, was mein Herz sich wünscht. Jemanden im Nichtwissen zu begegnen, zu erfahren, was sich in diesem Kontakt zeigt und ehrlich damit zu sein, ist eines der schönsten und heilsamsten Geschenke, die dieses Leben bereit hält. Es ist eben die Liebe, die Menschen verbindet, nicht das Wissen.

Wer’s lesen möchte – meine persönliche Geschichte

Schon in meiner Kindheit gab es viele „gute“ Gründe und Anlässe, mich tiefer für das Leben, die Wirklichkeit und meine Rolle darin zu interessieren. Mit etwa 24 Jahren begann ich, dieses Interesse auch beruflich umzusetzen. Ich organisierte Vorträge und Seminare für verschiedene LehrerInnen der „Lebenskunst“ und bald hielt ich selbst solche Vorträge und Workshops.

Besonders faszinierten mich Themenbereiche wie Achtsamkeit, Heilung, emotionale Befreiung, aber auch Unternehmensstrategie und Arbeitsmethodik. Und einige Partnerschaften später drängte sich mir das Thema Beziehung auf.

Der spirituelle Höhepunkt meines Weges war/ist meine (virtuelle) Begegnung mit Sri Ramana Maharshi, dem Weisen vom Arunachala, und seinen spirituellen Enkeln wie Isaac Shapiro, die mich seit rund 12 Jahren begleiten.

Meine berufliche Geschichte

Nach dem Jura-Studium begann ich meine berufliche Laufbahn mit dem Wechsel ins Marketing, wofür ich zahlreiche Kurse absolvierte. Dann packte mich der „Gründergeist“ und ich wurde Unternehmer – zunächst im Einzelhandel, später baute ich eine kleine Fullservice-Werbeagentur auf.

Meine Werbeberatung entwickelte sich mehr und mehr hin zum Coaching, zu Potenzial- und Strategie-Beratung von Unternehmern, Managern und Freiberuflern (denn die Werbung scheiterte oft an klaren Zielen). Ab 1989 besuchte ich aus eigenem Bedarf heraus Kurse für Stressbewältigung, Persönlichkeitsentwicklung, Achtsamkeitstraining und energetische Heilarbeit, die ich später voller Begeisterung selbst durchführte.

Dazu kamen Fortbildungen im Bereich Persönlichkeitsentwicklung bei Willy Keller, Tony Gaschler u.v.a.; zahlreiche Seminare und Studien in der Arbeitsmethodik (Großmann, GfA) und Erfolgsstrategie (Wolfgang Mewes), im Bereich Kommunikation, Achtsamkeit sowie in alternativen, ergänzenden Heilmethoden und Entspannungstechniken.  Zuletzt Weiterbildung in der Traumaarbeit „Somatic Experiencing (SE)®“ nach Dr. Peter Levine. Jahrzehntelange Selbsterforschung, Achtsamkeits- und Meditationspraxis.

Ich bin Mitglied des Somatic Experiencing-Verbandes Deutschland e. V. (i.T.) sowie Gründer und Leiter des SATI-Instituts für Somatic Awareness Training.

Mein Anliegen heute

Die Lust an Stille, an präsentem Sein und am Genuß der unbegreiflichen Schönheit und Fülle dieses Momentes prägen mein Leben. Sehr gerne lade ich Menschen im Coaching und in den Seminaren ein, daran teilzuhaben. Entfaltungs-, Heilungs- und Bewusstseins-Prozesse liebevoll begleiten zu dürfen, ist für mich eine wundervolle  Aufgabe. Zu erleben, dass „Lebensbegrenzer“ wie Glaubenssätze, Ängste, Hemmungen und Stressoren ins Bewusstsein kommen und ihren Einfluss verlieren, fasziniert mich immer wieder.

Von Klienten höre ich, dass sie sich in dem präsenten Raum dieser Sessions sicher gehalten fühlen, so dass heilende Entspannung und befreiende Selbstregulation des Körper-Geist-Systems geschehen kann. Auf diese Weise finden viele Klientinnen und Klienten aus Stress und Anspannung zu Ruhe, Selbst-Erkenntnis und souveräner Gelassenheit.

Ich freue mich auf die Begegnung mit Ihnen!

Herzlich Ihr

Wolfgang Zapf, Coaching, Training, Somatic Experiencing

top