Beziehungs-Coaching für Singles, Paare & Führungskräfte

Erlebst du in deinen privaten oder geschäftlichen Beziehungen immer dieselben, oft leidvollen Muster und Schwierigkeiten?

Die Wurzel dieser Beziehungsprobleme findet sich in unseren frühkindlichen Kontakterfahrungen mit Eltern und familiären Umfeld. Diese Erfahrungen haben unser Gehirn und damit unsere "Beziehungspersönlichkeit" mit ihren unbewusst-automatisch ablaufenden Reaktions- und Verhaltensmuster geprägt, haben wesentlich unser Selbstvertrauen, unsere emotionale Stabilität und Stressresilienz, unser Sicherheitsgefühl und unser Beziehungsfähigkeit als Erwachsene beeinflusst - und oft genug auch ein hartnäckiges Mangelgefühl hinterlassen.

Wir sind soziale Wesen, die gerne miteinander das Spiel des Lebens spielen und (zusammen) in Frieden glücklich sind. Doch je vertrauter und offener wir mit jemandem sind, desto mehr zeigen wir unsere Muster und Triggerpunkte. Wenn jemand dann diese "Knöpfe" drückt, fällt es uns schwer, dankbar für die Gelegenheit zu sein, uns näher kennenzulernen und Altes zu transformieren. Wir reagieren stattdessen häufig mit Ärger, Wut und Ablehnung - bis hin zur Trennungsabsicht - zu unangenehm erleben wir diese Gefühle und inneren Schmerzen.

Unsere Erfahrungen haben unser Gehirn konditioniert und bestimmen darüber, ob wir nährende, erfüllende und beglückende Beziehungen als Erwachsene erleben - oder eher leidvolle, frustrierende, ja schmerzliche. Das hat erstmal nichts mit unserem "guten Willen", mit Schuld oder gar Boshaftigkeit zu tun.

Aber die gute Nachricht ist: Wenn wir ehrlich miteinander sind, können wir diese alten Prägungen heilen und durch neue Erfahrungen überschreiben. Das ist die Herausforderung!

Was eigentlich ist "Beziehung"?

Beziehung ist für mich jedenfalls kein Ding, das man besitzt, kein Konzept und keine Erwartung, wie das Leben dauerhaft zu spielen hat. Und auf gar keinen Fall sollte sie ein Geschäft sein oder ein Nchtangriffs-Pakt. Allerdings ist da nichts Falsches dran, wenn Menschen so miteinander leben wollen. Das ist ihr gutes Recht!

Für mich ist Beziehung ein Spiel, ein Sich-aufeinander-beziehen im Augenblick, in dem Freude und Anziehung ebenso willkommen sind wie Ablehnung und (alter) Schmerz. Wenn sich Partner aufeinander beziehen, dann sollten sie bereit sein für tiefe empathische Begegnung, aber auch für oberflächliche Albernheit, für eine gesunde Mischung zwischen Nähe und Distanz, Autonomie und Symbiose - im Grunde für alles, was in diesem Moment auftaucht. Und damit ehrlich umzugehen, sich ehrlich zu zeigen, sich dem anderen zuzumuten, seine Grenzen und Bedürfnisse nicht aufzugeben - alles das macht Beziehung für mich zu einer gigantischen Herausforderung, aber auch zu einer Chance, bedingungslose Liebe zu erfahren.

Single-Coaching - wenn dich die Sehnsucht nach Beziehung und Kontakt dominiert

Wer gerade Single ist, wünscht sich vielleicht sehnlichst eine Partnerin, einen Partner "für ein glückliches Leben zu zweit". Doch wenn alte Beziehungsmuster nicht aus dem Unbewussten ans Licht der Bewusstheit kommen dürfen, laufen Beziehungen immer wieder gleich enttäuschend oder schmerzhaft ab. Es werden vielleicht Beziehungspartner gefunden, die Beziehungen werden aber nicht sehr nah, wenig nährend und halten nur kurz.

Wer erwartet, ja vom anderen fordert, das zu bekommen, was ihm fehlt - nämlich "meine bessere Hälfte" - wird ziemlich sicher enttäuscht. Wenn du als Single aus diesem Mangelgefühl heraus einen Partner suchst, erlebst du ziemlich sicher Beziehungen, die dir deine größten Wunden schmerzhaft aufzeigen - dafür sind Beziehungen auch da (sorry)! Oder du ziehst dich schnell wieder zurück. Wenn du bereit bist, diese Herausforderungen bewusst anzunehmen, sie ehrlich anzuschauen statt zu verdrängen, verändert sich deine Attraktivität und deine Beziehungsbrille - weg vom Mangel und Leid, hin zur Fülle, zum Glück.

Beziehungscoaching dient dazu, die eigene Beziehungspersönlichkeit bewusst zu machen und frühkindliche Bindungs-Wunden oder -Störungen, die uns das Beziehungsleben so schwer machen, zu heilen.

Paarcoaching

Auf den ersten Blick ist es eine Gemeinheit vom Leben, dass uns ausgerechnet die, die wir am meisten lieben, die größten Schmerzen bereiten, uns unsere Verlustängste aufzeigen, unsere fehlende Selbstliebe bewusst machen dürfen. Auf den zweiten Blick ist es ein riesengroßes Geschenk. Denn niemand anders dürfte "so" mit uns umgehen - außer eben unseren Liebsten. Nur denen haben wir die Lizenz gegeben, uns tief zu berühren - und unsere Triggerpunkte zu drücken. Nur so kann Unbewusstes ins Bewusstsein kommen. Nur so dürfen alte Wunden zur Heilung gelangen. Nur so bemerken wir überhaupt, was wir an Schmerzen, Anpassungen und Selbst-Vermeidung aus der Kindheit immer noch in uns tragen und wie sehr wir das zurück halten, damit wir es nie wieder fühlen müssen... Und dann kommt der Partner und drückt die Knöpfe, die wir doch sooo gut vor uns selbst versteckt haben!

Lasst euch begleiten, diese Wunden zu erlösen und die Triggerpunkte zu neutralisieren. Lernt (wieder) in nährenden Kontakt mit dir selbst und deiner Partnerin, deinem Partner zu kommen.

  • Eure Beziehung lebt aus der Liebe und der frischen Begegnung in jedem Augenblick - und besteht nicht aus Meinungen, Vorurteilen, vergangenen Geschichten, die der eine dem anderen überstülpt
  • Eure Beziehung besteht dann nicht in einem stillschweigenden Nichtangriffspaktes ("wenn du mir nicht weh tust, tue ich dir nicht weh, drücke deine Knöpfe nicht")
  • Eure Beziehung wird frei von Verlassenheitsängsten und Erpressbarkeit und schwingt natürlich im Fluss zwischen Nähe und Alleinsein, zwischen Autonomie und Symbiose
  • Eure Beziehung bedeutet dann nicht für dich, eigene Bedürfnisse zugunsten derer des Partners zu vernachlässigen - gleichzeitig aber zu erwarten, dass der Partner "mir meine Wünsche von den Augen abliest (weil ich ja so viel für ihn getan habe!)"
  • Ihr lebt Gelassenheit und Liebe nicht als Anpassung und Selbsttäuschung, sondern als Achtung vor dem Sosein des anderen
  • Ihr erfüllt die Beziehung mit eurem eigenen Glück - und wartet nicht darauf, das der Partner euch glücklich macht

Beziehungscoaching für Eltern und beruflich Führende

Wer als Kind nie "sichere Bindung" erlebt hat, kann diese später auch nicht anderen vermitteln. Wer andererseits die Chance hat, durch Unterstützung selbst wieder sichere Bindung in sich zu aktivieren, der schenkt damit dem Kind/dem Partner/dem Mitarbeiter das Beste und Wichtigste - und überträgt nicht seine eigenen Wunden auf die nächste Generation, auf sein Team.

Das gilt für die "erziehungsberechtigten" Bezugspersonen in der Familie ebenso wie für die in Kindergarten und Schule - und auch für Führungskräfte aller Ebenen, denn ein Unternehmen ist natürlicherweise eine "Entfaltungsfamilie".

Wer sich in diesem Umfeld nicht sicher fühlt, wird weder sein volles kreatives noch energetisches Leistungspotenzial abrufen können. Denn Unsicherheit erzeugt Stress im Nervensystem. Und Stress ist nun einmal ein Kampf- oder Fluchtmodus, kein "Kreativ- oder Entfaltungsmodus"!

TIPP:

Sieh dir mal die Kontaktgruppe an.
Wäre das etwas für dich?

Manchmal braucht es etwas Überwindung,..

...um aus dem Gewohnten auszubrechen -

hier ist deine Einladung:

Pack's an und lass dich jetzt kostenlos beraten: 0172-2355770